Alle Ideen im Überblick

Gestalte eine Mindmap!

Um Gedanken zu sortieren sind Mindmaps großartig. Du kannst damit aufmalen, was mit welchem anderen Thema wie zusammenhängt – oder auch, was Du von dem Gelernten jetzt für welches Projekt oder Vorhaben weiter nutzen willst. (Ein schönes Online-Tool zum offenen Mindmapping ist kinopio.club.)

Sage Danke!

Wenn Dir die Veranstaltung gefallen hat, dann sage das den Menschen, die dafür verantwortlich waren. Zum Beispiel kannst Du eine Mail an das Veranstaltungs-Team schreiben oder auch via Twitter oder einem anderen sozialen Netzwerk ein ‚Danke‘ teilen. Ganz genauso kannst Du Dich auch an Mitlernende wenden und Dich für guten Austausch oder inspirierende Ideen von ihnen bedanken.

Gib Feedback!

Ehrliche und offene Rückmeldungen zur Gestaltung von Veranstaltungen bringen uns alle weiter. Habe deshalb keine Scheu, veranstaltende Personen anzuschreiben und zu schildern, wie Du die Veranstaltung erlebt hast und was Du Dir an Verbesserungen vorstellen könntest.

Ergänze Deinen Mitschrieb!

Schaue Dir noch einmal Deinen Mitschrieb von der Veranstaltung an und speichere Dir eventuell verteilte Materialien ab. Wenn Dir Lücken auffallen, dann kannst Du direkt versuchen, sie noch zu schließen. Wenn ihr einen kollaborativen Mitschrieb hattest, dann kannst Du darin ebenfalls noch nachträglich Ergänzungen eintragen oder auch Fragen notieren.

Teile, was Du gelernt hast!

Bestimmt hast Du Kolleg*innen oder Bekannte für die einzelne Inhalte Deiner Veranstaltung ebenfalls von Interesse sein können. Schreibe ihnen eine Mail und berichte oder rufe sie an. Durch das Weitergeben von neu Gelerntem rekapitulierst Du es auch für Dich – und kannst es auf diese Weise auch selbst besser nutzen.

Finde ergänzende Inhalte!

Wenn Du noch Energie zum Weiterlernen hast, dann recherchiere doch für Dich, was Du zu dem Thema der Veranstaltung im Netz sonst noch alles findest. Auf diese Weise kannst Du Gelerntes direkt vertiefen.

Nimm Dir Dein Lieblingsgetränk!

Wenn Deine Veranstaltung lang war und dein Kopf schwirrt, dann kann es jetzt eine gute Idee sein, gar nichts mehr zu tun: Nimm Dir Dein Lieblingsgetränk, lege Dich aufs Sofa oder ins Bett, schließe die Augen und entspanne!

Wende Gelerntes an!

Am besten bleibt neu Gelerntes im Kopf, wenn Du es anwendest. Je nachdem, um was es in Deiner Veranstaltung ging, kannst Du deshalb nun im Anschluss etwas mit einem neu kennen gelernten Tool gestalten, eine neue Methode ausprobieren oder Gelerntes auf andere Art und Weise für Dich praktisch anwenden.

Halte Deine offenen Fragen fest!

Vielleicht haben sich in der Veranstaltung viele Deiner Fragen geklärt – vielleicht sind aber auch neue Fragen entstanden. Um Gelerntes zu sortieren, ist es sehr hilfreich, wenn Du Deine neuen Fragen für Dich notierst. Du musst dann nicht direkt darauf eine Antwort finden, aber Du hast dann direkt eine schöne Liste zum Weiterlernen.

Evaluiere die Veranstaltung!

Vielleicht hast Du zur Evaluation der Veranstaltung einen Link erhalten. Dann kannst Du diesen direkt zur Evaluation nutzen. Ansonsten kannst Du auch von Dir aus aufschreiben, was Dir gefallen hat und was besser gemacht werden könnte – und dies an die Veranstalter*innen senden.